Damals

Mari mit 5

... vor 1 Jahr

Sa, 22.04.2017 09:56 "Spielerei - 365-80"
Fr, 21.04.2017 06:54 "Selfis - 365-79"
Do, 20.04.2017 06:44 "April, April ... - 365-78"

... vor 2 Jahren

Sa, 23.04.2016 17:55 "Vom Goldenen Henkel "
Fr, 22.04.2016 06:31 "a smile a day"
Do, 21.04.2016 06:41 "only flying is more beautiful"
Mi, 20.04.2016 06:31 "emerald city"

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu
Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Kommentare

20.04.2018 - 17:00
Das wäre auch mein Ding [...]
13.04.2018 - 19:14
Ich habe gerade auf Foto [...]
Peter zu Wo war ich?
12.04.2018 - 20:41
Danke.

und ich liebe ...


ganz am Ende

Statistik

letzter Eintrag: 20.04.2018 07:02
5114 Einträge gesamt
10283 Kommentare
3021 Besucher diesen Monat
1050 Besucher in dieser Woche
115 Besucher heute
12 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Mittwoch, 8. Oktober 2014

EXIF -was ein Foto verrät


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Marion - #1 - 08.10.2014 09:05 -

Hallo Mari, mir fällt gerade ein, dass zu DDR-Zeiten keiner freiwillig seine Position "weitergegeben" hätte, wo er gerade telefoniert (was ja nicht möglich war) bzw. wo er fotografiert. Klar scheint es lustig, wenn man angezeigt bekommt, wo man die Fotos gemacht hat. Mir reichen die EXIF-Daten meiner Nikon und wo ich fotografiert habe, weiß ich meist. Und wenn mir doch etwas entfallen ist ... halb so schlimm. Braucht das alles jemand? Nachdenkliche Grüße von Marion PS: Zu Deinen Betrachtungen was wäre, wenn es die DDR noch gäbe habe ich mir auch Gedanken gemacht. Bin aber zu keinem Ergebnis gekommen, weil: Welches Jahr soll ich annehmen? Ab 1982 waren Besuche im Westen zu runden Geburtstagen usw. möglich. Da fing es doch schon an. Viele sind nicht zurück gekommen oder haben die Ausreise beantragt. Es hieß ja immer: Der Letzte macht das Licht aus! Sie hatte keine Überlebenschance. Und was ich gestern gehört habe: Der Kohl meinte wirklich, dass nicht die Bürger die Wende herbeigeführt haben sondern das konnte nur passieren, weil die SU die "Kontrolle" verloren hätte. Dass doch alte Männer immer die Realität verlieren .... so, genug mit diesen Gedanken für heute gg

Mari an Marion - #2 - 08.10.2014 18:42 -

:) na wenigstens schreibt mal jemand wenigstens hierzu etwas ... Manchmal überlege ich, mit was ich die Menschen mal auf die Palme bringen könnte, damit die Ruhe hier aufhört ... Diesmal hat es eigentlich den Hintergrund gehabt aufzuklären ... Nicht zu zeigen was man alles braucht ... So viele gehen mit ihren Bildern so nachlässig um ... Liebe Grüße und Dankeschön für deine Zeilen :)

Wolfgang aus Greifswald - #3 - 08.10.2014 21:24 -

Die "normalen"Kameras zeichnen zwar Verschlußzeit, Blende, Programm, Filmempfindlichkeit und Kameratyp auf, GsD aber nicht die genaue position(d.h. bei den ganz neuen Kameras wäre ich mir da gar nicht sicher) Diese Smarten Phone zeichnen wirklich alles auf, was wir tun, jeden Schritt, den wir gehen, ja sogar die Temperatur in der Hosentasche, wo dat Dingen steckt. Die Deutsche Diktatorische Republik - oder wie die damals hieß - wäre froh, wenn ihre Bürger solch Geräte besäßen. Und die jetzigen Stasi-Nachfolge-Institutionen horchen dank der ach so schönen Technik alles ab, was sich bewegt. Daß der Besitzer des smarten Telephons im Nachhinein nochgucken kann, wo's den läckren TortenKuchen gab, ist eine erfreuliche Dreingabe bei allen negativen Dingen, die diese Technik so mitbringt, die wir alle nutzen. Der Gläserne Mensch ist mit den Geräten perfekter als der selige Orwell ihn sich ausdenken konnte. Und wir selbst müssen entscheiden, ob wir da weiter mitmachen oder demnächst wieder mit einem einfachen Mobiltelephon unterwegs sind, das eben NUR zum Telephonieren und mal ne SMS senden taugen. Nachdenkliche Grüße vom ollen grauen Wolf aus dem Land am Meer.

Marion - #4 - 08.10.2014 22:22 -

Tja, man muss ja nicht alles mitmachen. Die neuen Kameras haben GPS. Ob es abgeschaltet werden kann, weiß ich nicht. Aber Facebook, Twitter & Co. sind sehr beliebt und man hat viele damit "an der Angel". Ich habe nix von alledem und wenn ich was mitzuteilen habe, nutze ich das Telefon oder mail (wobei die ja auch keine 100 %ige Sicherheit bietet). Ich bekomme einen Hals, wenn im Kino die Dame neben mir jede Minute ihr Handy beleuchtet und schaut, ob es Neuigkeiten gibt. Da bekomme ich sooooo nen Hals! Wenn wir mit der Familie im Weinberg unterwegs sind, muss gleich bei FB gepostet werden, wo man ist. Alles nett, aber ob es wirklich jemanden interessiert? Diese Flut an Infos ist ja kaum zu beherrschen, alles wird oberflächlich. Grüße zur Nacht von Marion

Jens - #5 - 08.10.2014 23:07 -

Verrückt. Ich dachte ja schon, dass die Meta-Informationen in den Smartphone-Bildern umfangreich sind, aber mit dieser Menge an Infos habe ich nicht gerechnet. Ist aber schön, dass einem die App auch gleich noch eine Karte mit der Position anzeigt. Das macht mein iPhoto am Mac auch... ist sehr lustig, wenn man sieht, wo man schon so überall war. Die Hälfte der Orte hätte ich wieder vergessen! ;-)

Mari an euch - #6 - 09.10.2014 06:50 -

Vielen Dank für eure Beiträge, herzlich Willkommen an den Jens :) Sir Apfelot ist gebookmarkt :) abschließend kann ich nur sagen, Herr Mielke wäre vor Lachen nicht in den Schlaf gekommen, hätten wir damals diese Technik gehabt... Stellt euch nur mal vor: Da postet einer ein Foto auf dem nächtlichen Weg nach dem Westen :) und schreibt, Oma ich bin gleich drüben ...


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start