Damals

Mari mit 5

... vor 1 Jahr

Mo, 23.01.2017 06:43 "unterwegs - 365-22"
So, 22.01.2017 07:48 "Skikjöring In Geyer - 365-21"
Fr, 20.01.2017 06:46 "ach Gottchen - 365-19"

... vor 2 Jahren

So, 24.01.2016 10:27 "Geräusche"
So, 24.01.2016 07:11 "Sechs Tage - sieben Nächte "
Fr, 22.01.2016 07:00 "Eisig"
Do, 21.01.2016 06:57 "Tagtraum"

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu
Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Kommentare

mari an Rainer zu Amaryllis
15.01.2018 - 18:15
:) klingt aber schön ...
Rainer zu Amaryllis
15.01.2018 - 17:53
Auf Grund deines Blütens [...]
09.01.2018 - 12:50
:) ich schmeiß mich hint [...]

und ich liebe ...


ganz am Ende

Statistik

letzter Eintrag: 19.01.2018 06:58
5044 Einträge gesamt
10245 Kommentare
3817 Besucher diesen Monat
1272 Besucher in dieser Woche
56 Besucher heute
4 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Donnerstag, 25. August 2016

Lieber Gott, lass es zu Ende sein ...


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Marion - #1 - 25.08.2016 08:43 -

... und hättet ihr nicht einfach gehen können? LG Marion

Peter - #2 - 25.08.2016 08:45 -

Liebe mari, du hast mir ja gestern schon gleich live Deine Eindrücke übermittelt. Nun sehe ich Dich auch noch bildlich neben Deinem Kreuz :) stehen. Andi und Brigitte können ja noch lachen. Wir haben ein Konzertanrecht in Greiz (klassische Musik). Auch da gibt es Stücke (meist zeitgenössische) die nicht unseren Musikgeschmack treffen. Ich hoffe das der Abend aber noch einen schönen Abschluss gefunden hat. Einen wunderschönen Sommertag wünscht Euch der Peter

Klaus - #3 - 26.08.2016 09:35 -

Hallo Mari, es gibt Künstler, die das Klatschen in der Kirche nicht wünschen. Das hängt mit dem Schallpegel zusammen. Gerade wenn sie auf der Empore stehen muss es wohl besonders laut sein. War mal bei Herrn Güttler (Trompete) in St. Marin, der hat es auch verboten wegen der Lärmbelästigung. Es soll nur am Ende geklatscht werden. Soviel zu den Benimmregeln in einem Kirchenkonzert. Da Musik Geschmackssache ist kann es mach mal auch eine Folter statt eines Genusses sein. Am besten aufstehen und gehen. :-) LG von Klaus aus Greifswald

Mari an Klaus - #4 - 26.08.2016 09:58 -

Lieber Klaus, vielen Dank für deine Zeilen ... Ja wir hätten können gehen, aber wir hatten die ganze Zeit die Hoffnung, dass es besser wird und uns irgend ein Ohrwurm von den Bänken holt... Es gibt ein Lied in dem heißt es: Und Gott sprach: DJ gib mir deinen Rhythmus ... Darauf habe ich eigentlich gewartet ... :) liebe Grüße von Mari


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start